Hotel Naudererhof

Hotel NaudererhofVia Claudia Augusta

Via Claudia Augusta

Die römische Straße, die von der Adria und den Ebenen des Po über die Alpen bis zur Donau führte, erlebt heute, nach 2000 Jahren, eine neue Blüte. Sie ist nicht nur ein großes Stück Geschichte, das die Orte entlang gemeinsam haben. Sie ist nicht nur eine erfolgreiche touristische Route. Sie ist ein Stück Identität und wird von der Bevölkerung als Achse der Begegnung, des Austausches und der Zusammenarbeit gelebt.

Durchqueren Sie Tirol auf den Spuren der Römer: Auf der Via Claudia Augusta radeln Sie vorbei an geschichtsträchtigen Stätten und werden mit antiken Köstlichkeiten kulinarisch verwöhnt.

Vor rund 2.000 Jahren schufen die Römer in einer Bauzeit von 60 Jahren die erste richtige Straße zwischen Adria und Augsburg. Das immense Bauwerk erleichterte Kaiser Claudius den militärischen Nachschub ebenso wie den Warenverkehr. Wo einst Legionen unterwegs waren, können Sie heutzutage auf einer Strecke von 130 Kilometer Tirol von seiner schönsten Seite kennen lernen.

Nach Landeck verläuft die Strecke wieder dem Lauf des Inns entlang flussaufwärts. An der Ostseite des Inntals können Sie die Fließer Steppenhänge mit seltenen Pflanzen und mehr als 1.000 verschiedenen Schmetterlingsarten bewundern.

 

Diese Route führt am Talgrund entlang durch das Örtchen Prutz. Hoch über der Strecke zeigt die Westseite des Tales die sonnenbegünstigten Terrassen von Ladis, Fiss und Serfaus und endet schließlich in Pfunds.

Die Via Claudia Augusta verläuft am Innufer entlang bis zur Schweizer Grenze. Über eine gering befahrene Straße führt die Strecke hinauf nach Nauders auf 1.394 Metern, begleitet von einer vielfältigen Kulturlandschaft.

Ab hier erwartet Sie ein deutlicher Anstieg mit rund 400 Höhenmetern, bis Sie den Reschenpass erreicht haben.

Im Südwesten des Gemeindegebiets treffen am Dreiländergrenzstein mit einer Höhe von 2.179 Metern die Grenzen von Österreich, der Schweiz und von Italien aufeinander.

Absolut sehenswert ist das Schloss Naudersberg aus dem beginnenden 13. Jahrhundert mit seinem beeindruckenden Burgmuseum und der Richterstube, wo heute standesamtliche Trauungen durchgeführt werden.

Kurz nach Nauders haben Sie den Reschenpass erreicht. Die Route führt nun von Nordtirol weiter ins Vinschgau und ins Meraner Land.